Kleine Griechenlandkunde

Greichenland_1__1309432772__1326037798.jpgTypisch für das griechische Flair sind die kleinen Fischerhäfen und zahlreichen Ankerbuchten, welche anstelle von modernen Marinas zu finden sind. Besonders ansprechend für Segler sind die kurzen Distanzen zwischen den einzelnen Inseln, welche es ermöglichen jeden Tag eine andere zu erkunden. Von Athen aus sind zwei Routen sehr empfehlenswert: die Saronische Route und die Kykladen Route.


Angenehmes Segeln in einem weitgehend windgeschützten Gebiet, bieten die Saronischen Inseln Poros und Ägina, sowie die Küste des Peleponnes mit den vorgelagerten Inseln Spetzes und Hydra. Von kleinen Fischerorten, über lebendige Städte bis zu antiken Tempel, ist auf diesen Inseln alles zu finden. Wunderschöne Sandstrände und abgelegene ruhige Buchten bieten eine einzigartige Umgebung für entspanntes Segeln.

 


Südöstlich von Athen liegen die Kykladen, eine Gruppe von 30, in der See verstreuten, Inseln. Dieser typische Teil Griechenlands ist geprägt von den allseits bekannten weißen Häusern und Windmühlen, welche geradezu einen blendenden Kontrast zum tiefblauen Meer bilden. Die Segelbedingungen sind hier wegen des "Meltemi" weit herausfordernder als in den anderen griechischen Segelrevieren. 

 

 

Griechenland_2__1309432788__1326046297.jpg Griechenland_3__1309432804__1326046346.jpg

 

 

 

 

 

Ein kleiner Auszug einiger sehenswerter griechischer Inseln, welche aufgrund des vorherrschenden Nordost Windes im Uhrzeigersinn abgesegelt werden sollten:

 

 

 

Aegina

Eine sehr schöne lebendige Insel, allerdings ist hier leider der Ankersalat vorprogrammiert. Vorsicht geboten ist zwischen Aegina Stadt und Perdika, da vorgestreckte Landzungen für Untiefen sorgen. Sehr zu empfehlen ist der Hafen von Perdika mit seinen romantischen Fischrestaurants.

Angistri

Die Insel ist ein beliebtes Ausflugsziel der Athener, daher ist es ratsam die Insel unter der Woche zu besuchen. Zwischen Nisis Dorousa und Angistri gibt es unzählige kleine Buchten mit einem wundervollen Flair.

Antiparos

Diese wunderschöne Badeinsel sollte man nur bei ruhiger See anlaufen, da sie doch von einigen Untiefen umgeben ist.

Delos

Das Zentrum der antiken Stätte ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Allerdings ist es hier nicht gestattet zu übernachten, daher ist eine Überfahrt mit dem Ausflugsboot von Mykonos ratsam.

Dokos

Zwischen Hydra und Spetzes befindet sich diese idyllische Insel. Die Badebucht "Dokos Bay" beherbergt eine kleine Taverne, welche mit typischen griechischen Spezialitäten aufwartet.

Epidaurus

Bekannt durch sein antikes Epidaurus-Theater sollte man hier auf jeden Fall einen Spaziergang durch die duftenden Orangengärten genießen - Erholung pur!

Gyaros

Auf dem Weg von Kea nach Syros liegt auf der Backbordseite die Insel Gyaros. Bekannt dadurch, das sie bereits in der Antike Sammelplatz für unliebsame politische Gegner war. Dies hat sich in der 7jährigen Diktatur Griechenlands fortgesetzt. Erst seit Wiedereinführung der Demokratie in Griechenland verlor die Insel wieder an Bedeutung. Die übrig gebliebenen Relikte sind allerdings heute noch sehenswert.

 

Hydra

Dieses Juwel ist so bekannt, dass es meist ziemlich überlaufen ist, daher ist es ratsam nicht zu spät auf dieser Insel einzulaufen. Der herrliche Ausblick vom Kloster Profitis - Ilias sowie ein unbedingt sehenswerter Sonnenuntergang im Cafe Sunset machen diese Insel allerdings zu einem unbedingten MUSS unter Seglern.

Kea

Sehr zu empfehlen ist die Ankerbucht Vourkari. Bei genügend Platz kann man direkt am Kai anlegen und die unzähligen Shoppingmöglichkeiten und Restaurants genießen.

Kythnos

Diese relativ unberührte Insel entzückt mit einem kleinen Fluss mit heißem Thermenwasser welcher am Strand mündet. Die Marina in Loutra sorgt für gut geschützte Plätze von denen man aus bedenkenlos die Insel erkunden kann.

Milos

Versteckte Katakomben im Inneren der Felsen, sowie ein einzigartiger Sonnenuntergang am Chora, machen diese Insel zu einem beliebten Ziel, vor allem für Liebhaber der Fotografie.

Mykonos

Bekannt wurde die Insel durch ihr berüchtigtes Nachtleben und ihre weißen Sandstrände. 

 

Griechenland_6__1309432928__1326040592.jpg


 
Hier erreicht der Meltemi seinen Höhepunkt und ist für Segler eine Herausforderung!

Naxos

Die reizende Insel mit üppiger Vegetation und einem hohem Gebirge bietet zahlreiche Ankerplätze und sehr gute Tavernen.

Paros

Der Hafen Parikia ist der Haupthafen und bietet bei Meltemi einen guten Schutz. Das Fischerdorf Naoussa ist auf jeden Fall einen Besuch wert, ist es doch unter Kennern als eines der schönsten im Mittelmeer bekannt.

Pholygandros

In Ormos Vathy vor Anker liegend ist der Hauptort Chora mit seiner urtypischen Kykladenatmosphäre unbedingt einen Besuch wert.

Santorini

Die Insel ist berühmt für Ihre einzigartige natürliche Schönheit aufgrund ihres vulkanischen Ursprungs. In der Mitte des Kraters liegt die Lavainsel Nea Kameni. Hier verweilen die Fischer einige Tage, da durch das schwefelige Wasser der Schiffsboden von jeglichem Bewuchs befreit wird. Während der Sommermonate ist der windgeschützte Ankerplatz östlich von Kap Akrotiri empfehlenswert. Hier findet man die atemberaubendsten Sonnenuntergänge Santorinis.

Schinoussa (südlich von Naxos)

Eine traumhafte Badeinsel. Ormos Myrsini bietet Schutz gegen Wind und Seegang. Eine Durchfahrt zwischen Schinoussa und Ns. Agrilos ist allerdings nicht möglich.

Seriphos

Die Insel ist mit unzähligen kleinen Buchten bestückt. Leivadion und Ormos Koutala bieten bei Meltemi guten Schutz während es im Hafen Leivadion eine sportliche Herausforderung ist, bei starkem Meltemi unter Segel einzulaufen.

 

 

Griechenland_5__1309432836__1326039850.jpg

Sifnos

Die typische Kykladeninsel mit ihren charakteristischen Häusern und Windmühlen, wirkt von See aus sehr karge. Doch der Anblick täuscht! Das Landesinnere ist sehr grün mit zahlreichen Olivenbäumen und entlang der Straße duftet der Thymian. Einen sicheren Ankerplatz findet man in Ormos Pharos an der Südostseite oder in Vati an der Westseite. Ein Insidertipp ist es sich in Kamares einen Roller zu mieten und damit Apolonia zu erkunden. Enge, treppenförmig angelegte Gässchen laden zum Spaziergang hinauf ein und ein herrlicher Ausblick übers Meer Richtung Paros, Syros, Ios, Naxos und Antiparos sind die Belohnung für den Aufstieg.

Spetzes

Die Insel ist reich an Villen von betuchten Athenern. Kein Wunder bietet doch die Insel und das gleichnamige Städtchen idyllische Buchten und Plätze.

Syros

Syros ist der Verwaltungssitz der Kykladen. Der Hauptort Ermoupolis ist sehr lebendig mit zahlreichen Tavernen, Restaurants und sehr guten Einkaufsmöglichkeiten am Markt. Bei Meltemi findet man am besten Schutz in Ermoupolis, Ormos Phoinikos oder Ormos Delphino an der Westseite der Insel.

Tinos

Wunderschöne Buchten umgeben diese Insel, die man allerdings nur ansegeln sollte wenn nicht gerade der Meltemi weht. Ansonsten ist der Hafen von Tinos gut geschützt.

footer
Kontakt:
Andrea Keri Events e. U.
6922 Wolfurt
Achstraße 25

Firmenbuchnr.: 363614 b
IBAN: AT762060200000244467
BIC: DOSPAT2DXXX
Keri - Yachtcharter:
Tel:  43 (0)699 101 888 30
email: yachting@keri-events.com
www.keri-events.com
Keri Yachtcharter
GRIECHENLAND
Charter - Formular